431

431 -ist die Zahl des Tages.

431 Papierhexagons.

431 Stoffquadrate.

431 mal Stoffquadrate auf Papierschablonen aufgenäht und gebügelt.

431 fertige Hexagons aneinander genäht. Es wurde ausschließlich schwarze Stoffe unterschiedlicher Stoffqualität verwendet, Spitze, Baumwolle, Cord, Taft…

Das wird ein Hexagonquilt. Ob ich das noch mal mache? Gute Frage, nächste Frage! 🙂

lieselquilt2 lieselqiult1

Advertisements
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Von Unfällen, Zufällen und anderen Glücksfällen

Ja, das passiert. Der Stoff reicht nicht aus, der Schnitt sitzt nicht, man hat sich verschnitten und noch zig anderer Sachen 🙂 aber solange man sich zu helfen weiß, kann sogar aus einer Katastrophe ein Glücksfall werden.

Es wird wohl kein abgeschlossener Beitrag sein. Ich werde wohl immer wieder, je nach Aufkommen 😉 darin schreiben… Mal sehen…

———————————————————————————————————-

Also, wie versprochen, es geht weiter 🙂

Rettungsversuch Nr. 4

Ich bin mal auf eine witzige Idee gestossen, ein Vintageschnitt, ein Tellerrock mit einem Sattel, welcher praktisch ohne Nähabfälle zugeschnitten wird.

rock.retro

Aus einem völlig unerfindlichen Grund habe ich den Rock gleich zugeschnitten, ohne Probeteil. Und es ist nichts geworden…. Es gibt keine Fotos von der Katastrophe, und es ist auch gut so 🙂

Nun saß ich da, mit einem 1,5×1,5 m großen Stück sehr teueres und hochwertiges Stoffes mit einem Loch in der Mitte in der Hand und wusste nicht, was ich daraus mache…. Ich habe es erstmal beiseite gelegt und auf eine zündende Idee gewartet. Godetrock habe ich überlegt, eine Weste… Letztendlich habe ich mich für die einfachste Lösung entschieden – einen Tellerrock mit einem elastischen Bund. Dafür habe ich 1 m Bündchenstoff gekauft, den zu Hälfte gefaltet mit mit Overlock angenäht. Nun, es ist nicht unbedingt die Rockform, die mir besonders gut passt, aber zumindest ist der tolle Stoff gerettet!

tellerrock2

 

Rettungsversuch nr. 3.

Es war ein wunderschöner lachsfarbener Baumwollstrick. Leider auch schwer zu handhaben. Auch mit Vorwaschen, mit dem penibelsten Ausmessen und Einhalten des Maschenverlaufs verzog sich der Pullover nach der ersten Wäsche und wurde auch noch zu kurz. Was dann? Nun,  wie man es auch bei kleinen Kindern macht, man stückelt die Ärmel und Säume an. Nur womit? Für den Kontraststoff bin ich ein wenig zu alt 😀 Also bin ich auf die Idee gekommen, anzustricken. Ich hatte noch die Stoffreste, die ich in die einzelnen Fäden aufgeribbelt habe und hatte somit nun das passende Strickgarn. Es blieb noch ein Häkelmuster zu finden und nach einigen Fersehabenden war der Pullover gerettet 😀

pullover.lachs1 pullover.lachs2

Es war mal ein Kleid. Roter Wollmischjersey, sauschick, dazu ein toller, passender Schnitt von Schnittvision…. Alles wäre perfekt, wenn der Stoff sich nicht als absolut kratzig herausgestellt hätte. Auch ein „Ganzkörpervehüterli“ ;-), ein Langärmelunterkleid, konnte keine Abhilfe schaffen. Es blieb so nichts anderes übrig, als das Kleid in der Hüfthohe abzuschneiden, in der Mitte aufzuschneiden und die Kanten mit dem Wellenstich der Overlock zu versäubern. Ob ich die Jacke offen tragen werde, oder mit dem Gürtel, den ich ja noch vom Kleid habe, oder mir ein Verschluss überlege, wird sich im Alltag zeigen:

So sah das Kleid aus:

wasserfallkleidSV

Und das ist die Jacke:

roter kardigan

Und bei dieser Jacke war der Rücken zu schmal. Also aufschneiden, einen Stoffstreifen einfügen, und damit man sich nicht dumm und dämlich rechnet, wie breit der Streifen sein soll, fügt man einfach eine Schnürung hinzu:

wickelpulli.kollage

Veröffentlicht unter Nähen | 2 Kommentare

Brüssel kreativ

Ein Wochenende in Brüssel musste natürlich auch einen Besuch in einem Stoffladen beeinhalten. Dieser ist es geworden:

http://www.chienvert.com/fr/nos-magasins/le-chien-vert-a-bruxelles.html

Zu erreichen über U-Bahn-Station „Comte de Flandre“, der Eingang (oder besser gesagt, die Eingänge, es sind zwei Läden) liegt an der Uferseite, am Quai des Charbonnages. Es sind zwei Läden nebeneinander, der eine führt Dekostoffe, der andere Bekleidungsstofe. Der Laden hat auch am Samstag von 10 bis 18.00 geöffnet. Die Auswahl ist enorm, das Ambiente traumhaft! Ich übertreibe wohl nicht, dass ich bisher noch keinen so unglaublich schön eingerichteten Laden gesehen habe! Mit viel Fantasie, Geschmack, Kreativität, auf mehreren Ebenen, verwinkelt… Alles, was das Herz und das Auge begehrt!

Das Lichtspiel:

brüssel.stoffladen1

Das Wasserspiel:

brüssel.stoffladen2

Das Ebenenspiel:

brüssel.stoffladen3

Stoffe…

…und auch Häute:

brüssel.stoffladen4

Ich war zwar überwältigt, und hätte mir mehr Zeit gewünscht, aber dennoch habe ich es geschafft, diese zwei Stöffchen zu ergattern. Ein Dekostoff in Rosa und ein karamellfarbener Strick:

brüssel.stoffe

Und das ist aus dem Strick entstanden:

wickelpulli.kollage

(Schnitt Ottobre)

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Isch habe Kreislauf….

Das ist nicht wahr…. So richtig will  ich noch nicht glauben, aber offensichtlich gehöre ich doch zu dem engsten Kreis…

Vor einem Monat habe ich mich als Näh- und Stickmaschinentester bei naehpark.com beworben. 10 Maschinen der Spitzenklasse für jeweils einen Monat sollen zur Verfügung gestellt werden. Über 400 Bewerber haben sich beworben und ich bin in der ersten Runde unter den 100 ausgewählten.

Ich bin gespannt, wie ein Flitzebogen und bitte um ein ganz kräftiges gemeinsames Daumendrücken, damit mein Traum in Erfüllung gehen könnte!

http://www.naehpark.com/supertester/

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Und noch ein Hängerchen. Und nu ist gut.

Angelehnt an einen Schnitt aus Ottobre entstand aus einem Viskosejersey ein Hängerchen. Und nu ist für dieses Jahr gut mit Hängerchen produzieren 🙂

hängerchen_beige

Veröffentlicht unter Nähen | Kommentar hinterlassen

Wellengang

Ein einfaches Hängerchen ist letzte Woche entstanden. An sich nichts besonders, deshalb habe ich mich entschieden, den Saum und die Schulter ein bisschen aufzuhübschen. Auch das ist einfach, wenn auch etwas aufwändig. Man näht zunächst die Biesen, hier sind diese 1 cm tief, und legt sie im Wechsel nach oben sowie nach unten und näht sie fest. Fertig!

DSCN1443

DSCN1444

Veröffentlicht unter Nähen | 2 Kommentare

Ein Tag im Paradies…

…bei http://www.alexmo-cosmetics.de

Der Online-Handel ist aus unserem (meinem 🙂 ) Leben nicht mehr wegzudenken, man sucht, findet, bestellt, bezahlt, bekommt eine Mail, die Ware kommt nach Hause… Es ist anonym, bequem und schnell, man muss nirgendwo hinfahren, es funktioniert, man bekommt, was man gesucht hat, oder auch nicht, und … man vergisst dabei leicht, dass hinter jedem Geschäft auch Menschen stecken. Die sich Mühe machen, die mit Herzblut dabei sind, die, ohne uns je zu Gesicht zu bekommen, versuchen unsere Bedürfnisse zu erkennen und uns unsere Wünsche zu erfüllen. Puuuh! Ganz schön schwierig! 

Aber auch uns, Kunden, fehlt manchmal der persönliche Austausch, und die Möglichkeiten den  Kaufprozess mit allen Sinnen zu erleben. Hmmm… wie riecht denn das Parfümöl „Olgagreen“? Werde ich den Duft mögen? Oder nicht? 

Und so ergab sich, als ich die Möglichkeit bekommen habe, eine von meinen bevorzugten Quellen für Kosmetikrohstoffe zu besuchen, dass ich nicht lange überlegt habe und einfach zu unserem Forumstreffen mit Besuch bei alexmo gefahren bin. 

Aaalso… die Menschen, die mit viel Begeisterung, Elan, Fachwissen und Herzblut dahinter stecken, sind Vera und Katja (wenn Ihr das lest, seid herzlichst gegrüßt 🙂 ). Menschlich sehr, sehr sympathisch und fachlich sehr versiert! An alles wurde gedacht, an Kaffee und Kuchen, an Notizzettel, an Sitzplätze, an Duft- und Cremeproben… Ich durfte ausgiebig testen, schnuppern, anfassen, fragen und erzählen und meine Duft- und Rohstoffsammlung vergrößern 😉 Und während wir noch quatschen, wurden unsere Schätze ganz delikat entführt und liebevoll für die Reise verpackt 🙂

Von einem Rohstofflager zu sprechen, fällt mir schwer, denn von einem Lager habe ich eine ganz andere (wahrscheinlich auch falsche) Vorstellung. Die Räume sind groß, penibel sauber und hell, alle Rohstoffe sind genauestens sortiert und der Anblick löst eine Schnappatmung aus 😉 Ich konnte mir sehr bildlich vorstellen, wie ich meine Bestellung auslöse, und Vera oder Katja mit meiner Bestellung los geht und die Rohstoffe erst in ein Körbchen und dann in ein Versandkarton verpackt 🙂 

(ganz nebenbei muss ich anmerken, dass die Rohstoffauswahl exzellent ist, es sind moderne und hochwertige naturkonforme Rohstoffe, die oft nur hier zu finden sind) 

Nun ja, genug erzählt, hier kommen spontane, aus der Hüfte heraus mit Handy geschossene Bilder 😉 

alexmo1

 

Ist es nicht ein Traum? So stelle ich mir das Paradies vor! 😉

alexmo3

alexmo4alexmo5

Veröffentlicht unter Kosmetik rühren | Kommentar hinterlassen

Darf’s ein bisschen shabby sein?

Wer an verschiedenen Projekten arbeitet, kommt über kurz oder lang zu einem Problem, was macht man mit Maschinennadeln, die gerade nicht gebraucht werden, aber die zum Entsorgen noch viel zu gut sind. Gerade bei der Ovi wechsle ich häufig zwischen Jersey und Webstoffnadeln, aber gleich nach einem Shirt die Nadel zu entsorgen, ist mir dann doch zu verschwenderisch. Zurück in die Schachtel? Aber dann weiß ich doch nicht, welche schon benutzt wurde… Und dann hatte ich eine Idee… 

Enstanden ist diese kleine Minischneiderpuppe, die eigens als Halterung für die Maschinennadeln gedacht ist:

nadelpuppe1

nadelpuppe2

Und auch im Regal macht sie eine gute Figur:

nadelpuppe3

Veröffentlicht unter Allgemein, Nähen | 3 Kommentare

Gestatten – ich bin Anfissa

Ich war lange auf der Suche nach einer guten Schneiderpuppe. Keine hat mich befriedigen können. Entweder zu klapprig, oder instabil, oder frau kann keine Nadeln rein piksen, oder häßlich, oder alles zusammen…. Nach einer langen Suche bin ich fündig geworden, in einer 3000 km entfernten Stadt namens Samara. Die Frau, die die Firma betreibt, ist auch noch meine Namensvetterin 🙂

Ich durfte die Puppe nach meinen Vorgaben gestalten. Ich habe mir die Farbe des Bezugs, die Größe, den Ständer und den Halsabschluss aussuchen können. Erst dann werden die Puppen angefertigt. Die Puppe ist aus hartem Schaumstoff, wie es sich in Autositzen findet. Sie ist somit praktisch unzerstörbar. Ich kann darauf bügeln, sie aufpolstern (der Bezug ist abnehmbar und waschbar) und die Nadeln rein picken. Und das Wichtigste – sie hat meine Längenmaße, also die Rückenlänge und die Brusttiefe. Knapp 100 Euro ist der Preis für die individuelle Puppe, ca. 70 Euro hatte ich als Nebenkosten. Der Versand aus Samara nach Sankt Petersburg und der Transport nach Deutschland, 50 Euro davon durfte ich am Flughafen lassen, für die als zusätzliches Gepäckstück 😦 Was solls, sie ist das Geld wert!

Ich darf sie also vorstellen – Anfissa, die 3000 km zurückgelegt hat 🙂

schneiderpuppe1

schneiderpuppe2

Veröffentlicht unter Allgemein, Nähen | 4 Kommentare

Mein neues Spielzeug – die Rezepteapp

Ich geb ja zu, ich bin mediensüchtig… Ipad ist mir an der Hand angewachsen, im Iphone habe ich Stoffe- und Schnitteapp, und nu das…

Ich habe nach einer App gesucht, wo ich meine Rezeptesammlung verwalten kann. Da ich viel experimentiere, habe ich mir ein Heft angelegt, aber die Aufteilung stimmt nicht mehr, und das Suchen ist inzwischen echt mühselig geworden. Nun das: Die App „Rezeptbuch“. Das Tolle dabei ist, das ich auch Fotos laden kann und nach Stichworten suchen kann. Ich gebe z.B. „Salz“ ein, und kriege alle Rezepte, in denen ich Salz benutzt habe, z.B. Salzseife. Die App ist zwar nicht kostenlos. 4 Rezepte konnte ich so anlegen, dann wollten die von mir 2,69€. Aber ich spiele ja gerne 🙂 Und der Preis ist doch in Ordnung.

 

rezeptbuch3_01rezeptbuch2_01

Veröffentlicht unter Kosmetik rühren, Seife sieden | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen